29.11.2019

Cloud-Computing goes to Berlin

Cloud-Computing goes to BerlinBild: SPD - Karlsruhe-Land

„Die SPD Graben-Neudorf hat ihre eigene Wolke“, freut sich Vorsitzender Claus-Dieter Fritz augenzwinkernd. Er meint damit nicht die Wetterwolke, sondern eine Datenwolke, die mit Fachbegriff "Cloud" heißt und eine virtuelle Festplatte ist. Textdateien, Fotos, Videos, können so im Internet auf einem ortsunabhängigen Speicherplatz gesichert werden. Das Abrufen oder Teilen ist nach Belieben und überall möglich, mit dem Handy, dem Tablet oder vom PC aus.

Eine moderne Cloud-Lösung erarbeiten war der Auftrag, den Ute De Clemente in ihrer Funktion als Beisitzerin der Kreis-SPD aus der letztjährigen Klausursitzung mitbrachte. Zusammen mit Patrick Mail, SPD-Vorstandsmitglied in Graben-Neudorf und IT-Experte, wurde der Job in kurzer Zeit umgesetzt und Kreisvorsitzendem Christian Holzer präsentiert.

Holzer, ein innovativer Denker, entwickelte daraus die Idee einer auf alle Arbeitsgruppen und Ortsvereine übergreifende Cloud-Ausführung. Bedarfsgerechte und flexible Zurverfügungstellung relevanter Informationen auf allen Ebenen soll nicht zuletzt auch Bürgerinnen und Bürger optimal einbinden.

"Dass die SPD Karlsruhe-Land jetzt den Antrag zur Digitalisierung an Landes- und Bundespartei auf den Weg brachte ist die logische Konsequenz aus unserer Arbeit", erklärt Patrick Mail die Entscheidung der Kreisdelegierten in ihrer Sitzung am Dienstag in Walzbachtal.

Fortschritt hat in Baden-Württemberg Tradition. Zwischen TechnologieRegion Karlsruhe und Metropolregion Rhein-Neckar steppt sozusagen das Byte. Christian Holzer weiß das und fordert deshalb: "Die Sozialdemokratie muss wieder die modernste Partei im Landkreis Karlsruhe werden. Nur dann werden wir unserem Anspruch eine Partei des Fortschritts zu sein, gerecht. Wir müssen wieder auf der Höhe der Zeit sein."